DSMBS WO IST MEIN ZUG? - ZUGNUMMERN UND ZUGVERFOLGUNG Wie kontrolliert man Schattenbahnhof und verdeckte Strecken? Eine wichtige Einrichtung für Schattenbahnhof und verdeckte Strecken auf Modellbahnanlagen ist die Besetztmeldung. Hierfür werden in aller Regel Rückmelder (Kontaktstrecken) verwendet. Das DSMBS-Zugmelde-System setzt hier auf und erweitert die Besetztanzeige zur Zugnummeranzeige mit Zugverfolgung - ohne weitere technische Einrichtungen!  Die Zugnummern werden direkt im Gleisbild eingetragen und werden mit der Fahrt der Züge entsprechend der Kontaktbelegung der Rückmeldung verfolgt. So steht jederzeit fest, wo sich welcher Zug befindet. Selbstverständlich werden alle Spielstanddaten gespeichert und stehen sofort nach Wiederaufnahme des Modellbahnbetriebes zur Verfügung. Können die Zugnummern auch für andere Schaltungen verwendet werden? Ja! -  Wer einen Automatikbetrieb einrichtet, weiß zu gut, daß oft bestimmte Züge nur auf bestimmte Gleise - insbesondere im Schattenbahnhof, aber auch in anderen Bahnhöfen - geleitet werden sollen. Zum Beispiel weil die Gleislängen verschieden sind oder aber auch bei der Unterscheidung von Personen- und Gütergleisen. Die DSMBS-Fahrweg-Schaltung ermöglicht deshalb die Zuweisung bestimmter Zugnummern oder auch einfach Zuggattungen zu einzelnen Fahrstraßen. So werden automatisch angeforderte Fahrstraßen nur geschaltet, wenn diese von einem entsprechender Zug angefordert werden. Übrigens auch die DSMBS-LZB wird erst mit dem DSMBS-Zugmeldesystem möglich - damit die richtigen Loks die richtigen Informationen erhalten.
Digisoft Software wird für Windows 10, 8, 7, XP entwickelt                                                                                                                                  Copyright © 2017 Digisoft - alle Rechte vorbehalten!
LERN-VIDEO So geht‘s
DSMBS WO IST MEIN ZUG? - ZUGNUMMERN UND ZUGVERFOLGUNG Wie kontrolliert man Schattenbahnhof und verdeckte Strecken? Eine wichtige Einrichtung für Schattenbahnhof und verdeckte Strecken auf Modellbahnanlagen ist die Besetztmeldung. Hierfür werden in aller Regel Rückmelder (Kontaktstrecken) verwendet. Das DSMBS-Zugmelde-System setzt hier auf und erweitert die Besetztanzeige zur Zugnummeranzeige mit Zugverfolgung - ohne weitere technische Einrichtungen!  Die Zugnummern werden direkt im Gleisbild eingetragen und werden mit der Fahrt der Züge entsprechend der Kontaktbelegung der Rückmeldung verfolgt. So steht jederzeit fest, wo sich welcher Zug befindet. Selbstverständlich werden alle Spielstanddaten gespeichert und stehen sofort nach Wiederaufnahme des Modellbahnbetriebes zur Verfügung. Können die Zugnummern auch für andere Schaltungen verwendet werden? Ja! -  Wer einen Automatikbetrieb einrichtet, weiß zu gut, daß oft bestimmte Züge nur auf bestimmte Gleise - insbesondere im Schattenbahnhof, aber auch in anderen Bahnhöfen - geleitet werden sollen. Zum Beispiel weil die Gleislängen verschieden sind oder aber auch bei der Unterscheidung von Personen- und Gütergleisen. Die DSMBS-Fahrweg-Schaltung ermöglicht deshalb die Zuweisung bestimmter Zugnummern oder auch einfach Zuggattungen zu einzelnen Fahrstraßen. So werden automatisch angeforderte Fahrstraßen nur geschaltet, wenn diese von einem entsprechender Zug angefordert werden. Übrigens auch die DSMBS-LZB wird erst mit dem DSMBS- Zugmeldesystem möglich - damit die richtigen Loks die richtigen Informationen erhalten.
Digisoft Software wird für Windows 10, 8, 7, XP entwickelt                                                                                                                                  Copyright © 2017 Digisoft - alle Rechte vorbehalten!
LERN-VIDEO So geht‘s
DS